Sie sind hier: Angebote / Erste Hilfe und Rettung / Katastrophenschutz

Ansprechpartner

Herr René Alber

DRK-Kreisverband
Zwickau e.V.
- Katastrophenschutz -
Max-Pechstein-Str. 11
08056 Zwickau

Telefon:
0375 81860-21

Telefax:
0375 81860-19

E-Mail-Kontakt

 

 

Katastrophenschutz

Der Katastrophenschutz in Zwickau besteht aus folgenden Bereichen:

Einsatzzug

Einsatzzug

KAB

Kreisauskunftsbüro

Durch die Stadt Zwickau wurde unser Kreisverband im Jahr 1995 mit der Bildung eines Betreuungszuges im Rahmen des Katastrophenschutzes im Zivilschutz beauftragt. Dieser ist in den letzten Jahren personell und technisch Schritt für Schritt aufgebaut worden.

Nach der Umstrukturierung des Katastrophenschutzes im Land Sachsen erhielt das DRK zum 01.01.2011 den Zuschlag des neuen Kat.-Schutz-Einsatzzuges für die drei Komponenten Führung, Betreuung und Verpflegung. Die zwei restlichen Komponenten Sanität und Transport werden vom ASB Zwickau geführt.   

Der neue Einsatzzug besteht aus ehrenamtlichen sowie hauptamtlichen Mitgliedern.

Als einen großen Meilenstein in der Zusammenarbeit des ehemaligen Betreuungszuges, Rettungsdienstes und der Bereitschaften konnten wir 2006 eine Schnelleinsatzgruppe (SEG) zur Unterstützung des Rettungsdienstes gründen.

Einsätze mit mehreren Verletzten bzw. Betroffenen erfordern eine größere Anzahl von Einsatzkräften und Material. Die Ressourcen des regulären Rettungsdienstes sind –“ je nach Tageszeit und Auslastung –“ im Allgemeinen ausgeschöpft, um Schadensereignisse mit einer größeren Anzahl von Verletzten bzw. Beteiligten allein zu bewältigen.

Die SEG bietet genau die Material- und Personalreserven, die für größere Schadensereignisse vorgehalten bzw. benötigt werden.

Kommt es zu einer Katastrophe, so haben die Betroffenen selbst, aber auch diejenigen, die von dieser Katastrophe in Kenntnis gesetzt werden, verständlicherweise den dringenden Wunsch zu erfahren, ob Angehörige und/oder Freunde betroffen sind bzw. wo sie sich gerade aufhalten. In einem solchen Fall ist die Hilfe der ehrenamtlichen Aktivitäten des DRK-Kreisauskunftsbüros gefragt.

Interner Bereich für den Katastrophenschutz